Jahrend

Das Jetzt jahrt
gebiert Leben,
fließt, fliegt, kriecht,
Zukunft – geboren aus Zeit,
aus gestern,
aus dem Heute.
Zeit – geborgen in dir,
verborgen
in uns:
Mächtig,
über-,
ohn-.

Der Tag nachtet,
bereits am Morgen früh
umnachtet, umjahrt:
Oh Zeit – vergeh!
Nicht so schnell: verweile!

Nicht DIESER Augen
blick auf gestern,
blick auf morgen,
nur nicht heute.
Nur nicht das:
Stillstand, Warten, Hiob.

Social distancing? – NEIN!
Physical distancing, social nearing!
Bald –
             JahrEND

Wo’s doch
Gerade erst angefangen hat…
Kein Fastelovend
Fasten – noh dem Ovend,
Nähe, Begegnung, Umarmung,
jährt sich Heinsberg, Ischgl,
das Heute jahrt
und gebiert Sekunden,
so viele –

wie lang,
noch?

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.