Über mich

Werdegang

Martin Sina, Jahrgang 1965

von Beruf Lehrer (Chemie und kath. Religionslehre) und Schulleiter

interessiert an Familie, Kirche, Glaube, Fahrrädern, Meer und Bergen, Geschichten, Essen und Kochen, Wein – und natürlich an Musik!

Musik war immer wichtig, als Kinder haben wir zu Hause und in der Familie viel gesungen, mit 6 oder 7 Jahren bin ich in den Kinderchor gegangen und habe dort mit großer Freude unter der Leitung meines heutigen Schwiegervaters gesungen. Gitarre war schon als Kind mein Traum-Instrument: ich wollte immer Lieder am Lagerfeuer begleiten können. Mit 12 Jahren bekam ich dann endlich meine erste Gitarre, hatte 2-3 Jahre Unterricht, in dem ich aber nicht viel gelernt habe, dann habe ich den Unterricht beendet und mit dem Spielen begonnen. Seitdem spiele ich, sobald ich ein Instrument in die Finger bekomme. Seit ich 14 bin in der „Schola“ St. Matthias, dem Jugendchor der Gemeinde. Diesen Chor habe ich später unter dem Namen „kairos – Chor und Band für Neues Geistliches Lied“ 15 Jahre geleitet.

1972-1976 Kinderchor St. Matthias

1979-1984 Jugendschola St. Matthias (Gesang und Gitarre)

1982-1984 Folk- und Blues-Duo „Schappo Klack“ mit Thomas Christoph (Gesang, Harp, Gitarre) und mir (Gesang und Gitarre)

1984-1986 Chor und Band für Neues Geistliches Lied (ohne Namen) (Tenor und Gitarre)

1989-1994 Mitglied „Jugendchor St. Rochus“ Bonn Duisdorf (Tenor und Percussion)

1992-1994 erste intensive Phase des Liederschreibens, erste Leeder mit Mundarttexten, regelmäßige Bandproben

1996/97 ein Halbjahr lang: Musiklehrer an der Marienschule Euskirchen (wirklich!)

1997-2016 Chor- und Bandleitung „kairos“, Komposition von mehrstimmigen Stücken und Chorsätzen, die letzten Jahre als Projektchor (Leitung, Tenor, Sologesang, Gitarre, Blues-Harp, Percussion)

seit 2008 Mitglied in Kirchenchor St. Matthias, dann „Capella Vocale“ St. Martin Euskirchen (Tenor, Bariton)

seit 2019 erneute Aktivität als Sänger und Leedermacher: Erarbeitung eines Soloprogramms

August 2019 erstes Solokonzert mit alten und neuen Stücken und einigen neu arrangierten Cover-Versionen kölscher Lieder im Verlag Ralf Liebe – Danke, Ralf!

2020 wegen der Corona-Pandemie Absage aller Aktivitäten außer eines „ausverkauften“ Solokonzerts im Casino Euskirchen

2021 Fertigstellung des Soloprogramms „cool & heeß“ mit ausschließlich eigenen Stücken, Aufführungdauer ca. 2 h.

August/September 2021 Solokonzert im Casino Euskirchen (vor. im Rahmen der Casinale)

Ausrüstung

Gitarren
Ich spiele bevorzugt Taylor-Gitarren
310ce (2004): klassische Dreadnought-Western-Gitarre. 15 Jahre meine wichtigste Gitarre, trotz extremem Gebrauch nach einer Generalüberholung immer noch ein Top-Instrument
812ce 12 Fret DLX (2017): Grand-Concert-Body mit Halsansatz im 12. Bund und verkürzter Mensur. Mein „neues“ Schätzchen – genau das Instrument, was ich gesucht habe, nachdem ich wieder ernsthaft angefangen habe, Stücke zu schreiben: Klein und handlich mit ganz großem, sehr differenziertem Ton und phantastischer Bespielbarkeit, u.a. durch die verkürzte Mensur. Ich kann nur mit diesem Instrument ein ganzes Konzert spielen, ohne Effekte und Spielereien kann die Gitarre Strumming, Picking und Bossa Nova gleichermaßen überzeugend rüberbringen.
354ce (2007): Grand Auditorium-Korpus als 12-String aus der 300er Serie: für eine 12-String super bespielbar.
alle Taylors sind mit Elixir-Saiten bespannt.
selbstverständlich gibt es weitere Saiteninstrumente wie Gitarren (elektrisch, Konzert, …), Ukulelen, Mandoline – diese werden aber derzeit nicht in Konzerten eingesetzt.

Mikrophone
Gesang: Shure Beta 87A Kondensator
Gitarre: Rode NT5 Kondensator (ich nehme live die Gitarre mit Tonabnehmer und Mikro ab)

PA/Amp
HK Audio Nano 608 (6-Kanal Kompakt-PA mit volldigitalem Mischpult in einer App)
Hughes & Kettner era1 Acoustic-Verstärker (für kleine Auftritte)
Hughes & Kettner TubeMeister 18/12 Röhrenamp