Videos

Hier könnt ihr euch meine Lieder anhören und sehen, wie ich diese spiele. Das ist natürlich kein Vergleich mit einer Live-Performance, aber macht vielleicht Lust, ein Konzert von mir zu besuchen – oder sogar zu organisieren?

Ich möchte dringend empfehlen, die Lieder mit guten Boxen oder Kopfhörer zu hören!

Ein Leed, das ich im Herbst 2020 geschrieben habe: Grundlage war ein Storyboard, das sich aus einigen Büchern und vielen Gedanken des Sommers entwickelt hat. Was dann draus wurde hat mich selbst überrascht. wer mit dem Titel nichts anfangen kann: er bezieht sich selbstverständlich auf Herrn Tur-Tur aus Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von Michael Ende und seine ganz besondere Eigenschaften.
Auch dieses Lied ist ziemlich neu, es entstand im Sommer 2020. Erst ein halbes Jahr später ist mir bewusst geworden, wieviel Corona darin steckt: Singen, Tanzen, Schlafen und Laufen zu können sind auf einmal keine Selbstverständlichkeiten mehr! und Freunde und Familie zu haben ist das, was das Leben erträglich macht. Ausgangspunkt des Liedes war aber das Wiederlesen der Autobiografie von Eric „Slowhand“ Clapton. Hatte mich diese beim ersten Lesen noch ganz anders gefesselt so war es jetzt eine fast morbide Faszination, die von der Schilderung dieses Lebens in Reichtum und Sucht ausging. Da war schnell klar, dass eine Begleitung im Robert Johnson-Stil passen würde und die anderen Strophen waren auch flott geschrieben. Ich hoffe, es gefällt!
Eine Liebeserklärung (?) an das kleine Städtchen, in dem ich aufgewachsen bin und lebe.
Wie Satire allgemein: scheinbar nicht so ernst gemeint, aber…
und für Zugereiste und der rheinischen Mundart nicht mächtige hier Text, Übersetzung und Erläuterungen:
http://die-sinis.de/wp-content/uploads/2021/01/Oeskerche-Heimatstaedche-fein-fuer-Zugereiste.pdf
(Achtung: geringere Qualität, Handy-Aufnahme ;))